Logo

Originalarbeiten

Entspannung   Entwicklung der Person   Gesellschaft   Gespräch    Lernen
    Schulpsychologie    Schulvermeidung    Supervision    Testen   Unterhaltung  

Aktuell

27. Februar
Trotz monatelgem knüppeldicken Lockdowns steigen die Infektionszahlen wieder. Kann es sein, dass die Maßnahmen zwar hart aber ineffizient sind? Dass einzelne Maßnahmen unbegründet sind und massive Nebenwirkungen auf die geistige, körperliche Gesundheit haben, von finanziellen Katastrophen mal ganz abgesehen?
Wenn einige harte Maßnahmen aber unwirksam sind, dann besteht kein Grund, sie aufrechtzuerhalten.
Vorschlag: Rigoroses Maskentragen, Abstand Halten, Händewaschen und andere Hygienemaßnahmen, Menschenansammlungen verhindern, aber: Läden auf, Hotels auf, Reisefreiheit, 5 Personen aus 2 Haushalten dürfen sich treffen. Corona Selbsttests leicht zugänglich machen. Keine unterschiedlichen Rechte für Geimpfte und nicht Geimpfte.
Siehe auch: Querdenker und Durchregieren.

20. Februar 2021

Ergänzung meiner Literaturliste durch ein Buch von Peter Sloterdijk und eins von Valerie Hansen. Beides geniale Fleißarbeiten, um unter anderem die Entwicklung von Religionen zu verstehen.

14. Februar 2021
Ist der Virus nur mit gleichzeitiger psychologischer, sozialer und körperlicher Selbstverletzung zu besiegen?
Gleichbedeutend mit gesundheitlicher Verschlechterung für alle Menschen und die in der Entwicklung befindlichen Kinder und Jugendlichen insbesondere durch das Sport-Verbot in Schule und Freizeit.
Soziale Verkümmerung durch das Kontaktverbot.
Wirtschaftlich steigt die Unsolidarität in der Gesellschaft. Das Pflegepersonal wischt sich finanziell die Nase, die Schulen werden nach wie vor nicht gut ausgestattet, und die Aktienbesitzer türmen neue Vermögen auf (Impfstoff-Spekulation). Die tatsächlich Arbeitenden, Arbeitnehmer, Mittelstandsfirmen, gehen auf dem Zahnfleisch, der Besitz toten Kapitals steigt und steigt.
Statt Demokratie und Gewaltenteilung Herrschaft von Kanzlerin und Ministerpräsidenten. Eine Weile geht das.
Ein kurzzeitiger Lock-Down ist akzeptabel, was hier jetzt geschieht richtet mehr Schaden an als das Virus selbst. Das wird wie die Solidaritätsabgabe: das kriegt man nie mehr weg.
Ich erlebe das in meinem Umfeld, wie die Kontakte wegbrechen, da hilft auch kein Internet.

24. Januar 2021
Pandemie-Zeit, Zeit zur Selbstreflexion. Ein Fragebogen. Dazu - eine ausführliche Erläuterung.

6. Januar 2021
Deutschland ist ohnehin ein Land mit miserabel verteilten Bildungschancen.
Das wird nun in der Pandemie verstärkt. Die geforderte Unterstützung der Eltern artet zu Hausunterricht aus, und das können wieder nur gebildete und reiche Eltern leisten oder solche mit viel Zeit.
Im Extremfall: Eltern unterrichten oder Kinder lernen alleine und kommen dann zu Leistungstests in die Schule.
Übrigens: Hausunterricht statt Schule, das ist die Deutschland verboten! Das darf gar nicht sein!
Lesen Sie die Links unter "Schulpsychologie".

6. Januar 2021
Ein Schafzüchter hatte ein großes Stück Land und eine große Schafherde. Um diese vor dem Wolf zu schützen, baute er einen Zaun. Allerdings ließ er eine Lücke, damit er bequem mit seinen Autos herein und heraus fahren konnte.
Außerdem liefen einige Leute herum und lachten über den Zaun, weil es angeblich gar keine Wölfe gibt.
Das hatte der Wolf natürlich bald spitz und holte noch mehrere Wölfe herbei, die über die Schafe herfielen.
Endlich schloss der Züchter den Zaun. Was natürlich sinnlos war, denn die Wölfe waren schon alle drin und versteckten sich geschickt. Entsprechend blieben die Todesfälle unter den Schafen hoch.
Hätte er rechtzeitig und komplett den Zaun dicht gemacht, wäre das nicht geschehen. Die Wölfe wären weitergezogen.
Damit niemand das in den falschen Hals bekommt: das ist eine Metapher. Es geht nicht um Wölfe.

Impressum

Dr. Uwe Wiest, Dipl.-Psych.
Eichenstraße 32 * 27749 Delmenhorst
Telefon 04221 5848337 * E-Mail: email