42 uwewiest

Lernen und Zusammenleben

Aktuell

Lesekompetenz, Grundfertigkeiten

Die neuste IGLU-Studie (Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung) zeigt:

Spiegel-online
Frankfurter Allgemeine
Frankfurter Rundschau

Fast jeder fünfte Grundschüler in Deutschland kann am Ende des vierten Schuljahres nicht sinnverstehend lesen*.
Kurz gesagt: die guten und die schwachen Leser werden immer mehr.
Bereits zu diesem Zeitpunkt geht die Leistungsstreuung weit auseinander, und damit ist die soziale Spaltung schon zu diesem Zeitpunkt unausweichlich.

Wer am Ende des vierten Schuljahres noch nicht richtig sinnentnehmend lesen kann, wird es sehr schwer haben, denn spätestens in den höheren Klassen
ist die Lesefähigkeit Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Lernen.


Die Mathematik- und Deutschkenntnisse von 29 259 Viertklässlern bundesweit hat das Institut für Qualitätsentwicklung im Bildungswesen IQB für den Bildungstrend 2016 getestet.

Süddeutsche-online

Seit der Vorgängerstudie 2011 haben sich demnach die Leistungen in Mathematik sowie den Deutsch-Teilbereichen Orthografie und Zuhören teils deutlich verschlechtert.
Verhältnismäßig gut schneiden bayerische, sehr schwach Schüler aus Bremen ab.
______________________________________________________________________________________________________________________

Der Erwerb der Grundfertigkeiten, vor allem Lesen, aber auch Rechnen und Schreiben, ist das vorrangige Ziel der Grundschule.
Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Da besucht jedes fünfte Kind vier Jahre lang  tagaus tagein jeden Vormittag die Grundschule und kann am Ende nicht richtig lesen*.
Was für ein grandioses Versagen der Politik und der Pädagogik! Für diese Kinder wird der Schulbesuch zur Farce. Offenbar kein lern-, sondern ein Aufbewahrungsort.

Nach Klasse 4 erfolgt bereits die wichtigste Schulwahl: Gymnasium oder Sekundarschule (Oberschule).

In den höheren Klassen ist so gut wie keine Zeit mehr für das Training im Lesen, der Rechschreibung und der Grundrechenarten. Die Mängel aus der Grundschulzeit
hängen den Kindern wie ein Klotz am Bein. Das Nachholen ist viel mühsamer als das rechtzeitige Lernen in der Grundschule und gelingt oft nicht bis ins Erwachsenenalter.


Liebe Eltern, nutzen Sie die Hilfen dieser Web-Seite, damit Ihre Kinder ihre Bildungschnacen nutzen können.
Liebe Lehrkräfte, prüfen Sie den Leistungsstand ihrer Klasse, fördern Sie, beraten Sie die Eltern, damit alle Kinder angemessen mitkommen.

* Kompetenzstufe 1