Das (Un-)Wissen der Propheten und Gottessöhne und das heutige Weltbild

Jesus war Gottes Sohn und damit Gott selbst. Aber er hatte keine Ahnung vom Makro- und vom Mikrokosmos. Für Mohammed gilt dasselbe. Wenn sie wirklich von Gott inspiriert oder gar selber von göttlicher Natur gewesen wären, hätten sie das Wissen haben müssen. Hatten sie aber nicht. Jesus als Gott hat ja sogar die Welt erschaffen und kannte sich offensichtlich nicht aus mit dem Himmel und der wahren Natur von Krankheiten.

Heute wissen wir, dass der Himmel nicht eine Schale über der Erde ist, und dass darüber kein Gott mit seinem Hofstaat tront. Unsere Medizin vermag Krankheiten zu heilen, von deren Verursachung unsere Religionsgründer nichts wussten. Ihre von Späteren kolportierten Wunderheilungen sind ja nichts gegen den Sieg über die Pest und andere Ansteckungskrankheiten, die heutigen Augen-, Herz- und Gelenk-Operationen, um Beispiele zu nennen.

Die Verbesserung der wissenschaftlichen Instrumente gingen einher mit Erkenntnissen über den Mikro- und den Makrokosmos. Der Mensch ist nicht von bösen und guten Geistern bewohnt, sondern von Bakterien und Viren. Das Weltall ist voller Sterne, Planeten, Milchstraßen, merkwürdigen kaum verständlichen Phänomenen wir schwarze Löcher. Wir können im Mikro- und Makrobereich unglaublich feine Messungen vornehmen, die Atmosphären ferner Planeten untersuchen. Wir können Werkzeuge herstellen, die unglaublich präzise sind. Wir können rund um den Erdball mit anderen Menschen kommunizieren, in Wort und Bild. Wie blass sind dagegen die Wunder der alten Schriften, die zudem kaum glaubwürdig sind. Was ist schon eine Propheten-Himmelfahrt, die nirgends klar beschrieben wird, weder der Start noch der genaue Ort der Ankunft, gegen einen Satelliten, der auf einem Kometen landet oder die Pluto-Atmosphäre untersucht?

Nur zur Klarstellung: es geht hier nicht um die Überlegenheit der modernen Wissenschaft über die Religion. Es geht darum, dass orthodoxe Religionsanhänger immer wieder versuchen, ein überholtes Weltbild zu konservieren und mit aus heutiger Sicht unsinnigen Sichtweisen andere Menschen zu terrorisieren und die Verbreitung wissenschaftlicher Erkenntnisse zu behindern. Herr Erdogan hat angekündigt, die Evolutionslehre in die Oberstufe zu verlegen.

Wovon ist die Rede? Nicht vom Wunder eines Mannes, der nach schwerer Folter und Hinrichtung drei Tage später quicklebendig dem Grab entsteigt, sondern von heutigen Wunder-Entdeckungen:  Eis, Wasser, Methanseen auf Monden, von quirlingem Leben weit unterhalb unserer Wahrnehmungsgrenze, von Knochenfunden uralter Menschenformen, die lieben Saurier nicht zu vergessen.

Wir bauchen auch niemanden mehr, der psychisch Kranke heilt, indem er böse Geister in die Schweine umleitet (Lukas 8, 26-39), wir haben heute ausgefeilte psychotherapeutische Methoden.


Über uns Raum und Zeit: Astronomie

Stellarium

Ein aufwändiges Planetarium

Das Portal astronomie.de

Ein vielseitiges Portal mit Möglichkeiten der Interaktion. Es enthält eine Datenbank, Bildergalerien, Seiten für Kinder und vermittelt Grundlagenkenntnisse. Außerdem finden sich auf der Startseite die neusten astronomischen Nachrichten. Stand 15.07.12

Astronomie: die Sterne

„Eine Inventur im Weltall“: die interessantesten Objekte im Universum. Zum Beispiel gibt es eine Auflistung von Sternen mit Exo-Planeten.

Das Portal Astronomie von Wikipedia,

mit Links zu lesenswerten und exzellenten astronomischen Artikeln.

Unter uns die Welt der ganz Kleinen

Der Entdecker Leeuwenhoek. Der Kolumbus oder Armstrong im Kleinen.

Die Rache der Bakterien. Antibiotika, Rettung und Problem. You Tube.

30 Billionen Zellen, 39 Billionen Bakterien: der Mensch.

Florian Rötzer 15.01.2016. In heise-online

Mikrobiologischer Garten. Exzellente Seite zu verschiedensten Aspekten von Mikroorganismen von Prof. Dr. Heribert Cypionka. Gefunden bei wikipedia.

Mikroorganismen. You Tube. Bewegte Aufnahmen





Impressum

Dr. Uwe Wiest
Eichenstraße 32
27749 Delmenhorst

Email: @

Telefon 04221 5848337

siehe auch: www.uwewiest.de